Klaus Fußmann

1938 geboren in Velbert
1957-61 Studium an der Folkwang-Schule in Essen
1962-66 Studium an der Hochschule für

            Bildende Künste, Berlin
1963 "Ragende Figuren", Versuche, eine neue gegenständliche

         Malerei zu entwickeln

Ab 1968 Interieurs und Landschaften der Wannseedeponie,

            Bilder mit dem Modell Hella K.
1972 Preis der Böttcherstrasse, Bremen
        Preis der Villa Romana, Florenz
1974 Professor an der Hochschule der Künste, Berlin
ab 1976 Reisen nach Norwegen, erste Reiseskizzen

ab 1978 Aquarelle und Zeichnungen von Landschaften im

           Westen der USA
1979 Erste Spiegelportraits in der Landschaft
         Preis der Stadt Darmstadt
1980-84 Reisen nach Island. Es folgen unzählige Reisen u.a. Toskana,

            Indien, Australien, Neuseeland, Californien, Mexiko,

            Galapagos-Inseln, Sizilien

1989 Mitglied der Freien Akademie Hamburg

1992 Retrospektive Kunsthalle Bremen
        Kloster Zismar, Schleswig-Holsteinisches Landesmuseum

1996/97 Bundeskanzleramt Bonn, Skizzen aus den 16 Bundesländern.

1997 Sächsischer Landtag Dresden
       Deutsches Historisches Museum, Berlin

1998 Landesbibliothek Schleswig-Holstein, Kiel

2000 Kloster Zismar, Schleswig-Holsteinisches Landesmuseum

2002 SAP Walldorf

2003 Retrospektive Museum am Ostwall, Dortmund

2004 Gestaltung der Ullstein-Halle, Axel Springer Verlag,

        Berlin mit zwei monumentalen Gemälden:

        „Ansicht von Berlin Mitte“, „Landschaft in der Uckermarck“

2005 Gestaltung des monumentalen Deckengemäldes „Wolkenzug“ im Spiegelsaal,

        Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg

 

Klaus Fußmann lebt und arbeitet in Berlin und in Gelting an der Ostsee.

Unzählige weitere Ausstellungen im In- und Ausland haben zur Popularität des

Künstlers beigetragen.

Er zählt zu den renommiertesten zeitgenössischen Künstlern Deutschlands.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Katharina Fußmann-Hense